Donnerstag, 10. Oktober 2019: Aktiv fürs Klima – machen Sie mit!

An der Friedenskirche gründet sich eine Umweltgruppe.
Die Hitze im Juli ließ uns alle erfahren, dass der Klimawandel bereits angefangen hat. Wir wissen auch, dass unser Lebensstil in den Industrienationen die wichtigste Ursache für den Klimawandel ist.

Blumenwiese

© original_clipdealer.de

Daher gründen wir an der Friedenskirche eine Umweltgruppe, um darüber ins Gespräch zu kommen, wie wir die Schöpfung möglichst gut bewahren können. Wir tauschen uns über Fragen wie diese aus: Was kann ich konkret in meinem eigenen Leben verändern, um das Klima zu schützen – und welche Möglichkeiten haben wir als Kirchengemeinde? Wir wollen Ideen, Praxisbeispiele und Informationen austauschen und gemeinsam aktiv werden. Erste Gespräche mit interessierten Menschen zeigten, dass es schon sehr viele gute Ideen und Praxisbeispiele gibt: von elektrischen Lasten-Fahrrädern über leckere Vorschläge zum vegetarischen Essen bis zur Teilnahme am „Food-Sharing“, von der Dachbegrünung über die Idee, 1000 Bäume zu pflanzen bis hin zu Tipps, wo ich mein Geld nachhaltig anlegen kann. Es zeigt sich auch, dass ganz unterschiedliche Menschen an dem Thema mitarbeiten wollen: von Jugendlichen über Studierende und Berufstätige bis hin zu Rentnerinnen. 

Wir laden alle Interessierten zu einem ersten Treffen ein, an dem wir uns kennenlernen und darüber austauschen, in welcher Form wir an welchen Themen arbeiten. Kommen Sie ohne Scheu dazu: Die Teilnahme am ersten Treffen verpflichtet zu nichts, und alle Fragen und Ideen sind uns willkommen!

Das erste Treffen findet am 10. Oktober um 20 Uhr im Friedenskirchenkeller statt.

Ihre Pfarrerin Gisela Vogt und Pfarrer Martin Wendte