Von der Garnisons- zur Friedenskirche Ludwigsburg

Wohl kein anderer Kirchenbau in Württemberg ist so eng mit der Geschichte des 20. Jahrhunderts verbunden wie die Ludwigsburger Friedenskirche: 1903 als Garnisonskirche erbaut, nach dem 2. Weltkrieg 1947 in Friedenskirche umbenannt, dient sie heute als vielfach genutzter Raum dem spirituellen, gemeindlichen und kulturellen Leben in der Stadt Ludwigsburg.

Neben den sonntäglichen Morgen- und Abendgottesdiensten findet das gesamte Gemeindeleben in den Räumen der Friedenskirche mit ihren Logen, Seitenemporen und dem Kirchenkeller statt.

Viele Jahre war die Kirche ein wichtiger Ort für die Ludwigsburger Schlossfestspiele, war Keimzelle der Ludwigsburger Citykirchenarbeit und bietet heute Raum für Chöre, Konzerte, Seminare, Workshops, Tanz, etc.

Unser Film lädt Sie herzlich ein zu einem kleinen Rundgang durch die historischen Räume der Friedenskirche.

Unsere Bildergalerie gewährt Einblicke in Räume, die nach verschiedenen Renovierungsphasen für unser Gemeindeleben dazugewonnen wegen konnten. Entdecken Sie beim Blättern in der Galerie unsere Räume zum Tagen und Tanzen, zum Feiern und Meditieren, für gute Gespräche mit anderen und für ein Zwiegespräch mit Gott.

Und wer tiefer in die Geschichte der Friedenskirche und ihre kulturellen Schätze, wie zum Beispiel die historische Walckerorgel eintauchen möchte findet hier vertiefende Informationen