Theologischer Gesprächskreis – Reden über Gott und die Welt mit Pfarrer Dr. Martin Wendte

 

Wie passt die Corona-Pandemie zusammen mit der Rede vom guten Gott? Wie kann ich heute Barmherzigkeit leben? Was passiert mit mir, wenn ich tot bin? 

 

Wenn auch Sie Interesse haben an den großen Fragen des Lebens aus der Sicht des christlichen Glaubens, dann kommen Sie in den Theologischen Gesprächskreis! Dort reden wir über Gott und die Welt – allerdings legen wir unseren Gesprächen immer einen Text zugrunde, der vorher gelesen und dann diskutiert wird. 

Wir treffen uns an folgenden Abenden:

Mittwoch, 10. Februar, 10. März, 14. April, 12. Mai, 23. Juni 2021
Beginn jeweils 19.30 h

Bedingt durch die aktuelle Coronakrise treffen wir uns entweder online oder in der Friedenskirche.

 

Damit ich Ihnen den Text zuschicken kann, melden Sie sich bitte bei mir. 
Der Eintritt ist frei. Wir freuen uns auf Sie!

»Die Welt nach Corona wird eine andere sein« Was wir aus der Krise lernen können

Vortrag und Gespräch mit Dr. Wolfgang Kessler
Publizist, Wirtschafts- und Sozialwissenschaftler
Chefredakteur a. D. von Publik-Forum, Rosbach

Freitag, 16. April 2021 • 19.00 h
Friedenskirche

Gemeinsam aus der Krise lernen. Wolfgang Kessler entwickelt Aspekte einer globalen Verantwortung im Umgang mit Natur und Umwelt. Er gibt konkrete Anregungen für gerechte Alternativen zu einer zerstörerischen Wachstumspolitik, zu Globalisierung, zu zunehmender Spaltung von Arm und Reich. Die Corona-Krise ist ein Weckruf an die Menschheit. 
Hören wir ihn! Kommen wir ins Gespräch!

Veranstalter:
OFFENE Kirche, Bezirk Ludwigsburg/Marbach, Katholische Erwachsenenbildung Ludwigsburg, Evangelische CityKirche Ludwigsburg und Leserinitiative Publik-Forum
Eintritt ist frei • Eine Beteiligung ist willkommen

 

 

Die Wendejahre – literarisch und persönlich

Die Wendejahre – literarisch und persönlich
Ein Werkstatt-Abend zum Roman »Stern111« von Lutz Seiler

Donnerstag, 22. April 2021 • 19.30 h
Friedenskirche

In Stern111 werden die Wendejahre anhand der  aktiven Familie Bischof nachgezeichnet, die sich durch Berlin lebt und auch um die Welt reist. Der Autor Lutz Seiler erzählt das mit solcher Bravour, dass er für den Roman den »Preis der Leipziger Buchmesse 2020« erhielt.

Wir lassen an dem Abend durch geschulte Stimmen Ausschnitte aus dem Buch lesen. Zwei oder drei literaturwissenschaftlich gebildete Menschen bieten uns ihre Lesarten an, ehe wir mit Ihnen über das Werk und Ihre Erfahrungen der Wendezeit ins Gespräch kommen.

Eintritt frei • Spenden willkommen

TRIALOG – Halbtag des gemeinsamen Lernens

Mit Dr. Patrick Brooks (Muslim und Islamwissenschaftler)
Sebastian Hobrack (orthodoxer Jude)
Citykirchenpfarrer Dr. Martin Wendte

Sonntag, 13. Juni 2021
15.00 bis 19.00 h
Friedenskirche

»Du sollst Vater und Mutter ehren!«
Was bedeutet das Elterngebot in den drei Religionen für uns heute?

Judentum, Christentum und Islam kennen alle gleichermaßen das Gebot, die Eltern zu Ehren. Alle drei Religionen haben ein vertieftes Verständnis dessen entwickelt, was unter »den Eltern« zu verstehen ist: So geht es bei dem Gebot zum einen um den Umgang mit den alten Eltern. Zum anderen aber ist auch die Frage im Blick, wie wir mit Autoritäten überhaupt umgehen, also mit politisch und geistlich leitenden Personen und Institutionen. Bei aller Ähnlichkeit gibt es auch wichtige Unterschiede zwischen den drei Religionen im Umgang damit. Erstmals bieten wir unseren Trialog nicht als Abendveranstaltung, sondern als Halbtag des gemeinsamen Lernens an. Es gibt Impulse für die ganze Gruppe, Lesephasen, Austausch in Kleingruppen und auch allgemeine Zeit zur Begegnung.

Wir bitten um Voranmeldung an martin.wendtedontospamme@gowaway.elkw.de
Beitrag: 10 €