Theologischer Gesprächskreis – Reden über Gott und die Welt mit Pfarrer Dr. Martin Wendte

 

Wie passt die Corona-Pandemie zusammen mit der Rede vom guten Gott? Wie kann ich heute Barmherzigkeit leben? Was passiert mit mir, wenn ich tot bin? 

 

Wenn auch Sie Interesse haben an den großen Fragen des Lebens aus der Sicht des christlichen Glaubens, dann kommen Sie in den Theologischen Gesprächskreis! Dort reden wir über Gott und die Welt – allerdings legen wir unseren Gesprächen immer einen Text zugrunde, der vorher gelesen und dann diskutiert wird. 

Wir treffen uns an folgenden Abenden:

Mittwoch, 7. Oktober, 4. November, 9. Dezember 2020
Mittwoch, 20. Januar 2021 jeweils um 19.30 h
Der Ort wird noch festgelegt

 

Damit ich Ihnen den Text zuschicken kann, melden Sie sich bitte bei mir. 
Der Eintritt ist frei. Wir freuen uns auf Sie!

»Die Welt nach Corona wird eine andere sein« Was wir aus der Krise lernen können

Vortrag und Gespräch mit Dr. Wolfgang Kessler
Publizist, Wirtschafts- und Sozialwissenschaftler
Chefredakteur a. D. von Publik-Forum, Rosbach

Freitag, 6. November 2020 • 19.00 h  in der Friedenskirche

Gemeinsam aus der Krise lernen. Wolfgang Kessler entwickelt Aspekte einer globalen Verantwortung im Umgang mit Natur und Umwelt. Er gibt konkrete Anregungen für gerechte Alternativen zu einer zerstörerischen Wachstumspolitik, zu Globalisierung, zu zunehmender Spaltung von Arm und Reich. Die Corona-Krise ist ein Weckruf an die Menschheit. 

Hören wir ihn! Kommen wir ins Gespräch!

Veranstalter:
OFFENE Kirche, Bezirk Ludwigsburg/Marbach, Katholische Erwachsenenbildung Ludwigsburg, Evangelische CityKirche Ludwigsburg und Leserinitiative Publik-Forum

Eintritt ist frei • Eine Beteiligung ist willkommen

 

 

Perspektive suchen und Hoffnung schaffen Vortrag und Gespräch mit Sumaya Farhat-Naser

Sumaya Farhat-Naser spricht über ihre Friedensarbeit und die derzeitige Situation in Palästina.

Herausforderungen in der Friedensarbeit!

»Für den Krieg ist alles schon vorbereitet, Waffen und Hass. Friedensarbeit aber ist Überzeugungsarbeit«.(Sumaya Farhat-Naser). 

Die vielfach ausgezeichnete palästinensische Autorin und Friedenspädagogin erzählt direkt, ergreifend und anrührend über das Leben inmitten des Nahostkonfliktes und ihren Einsatz für Frieden und Verständigung.

1948, im Jahr der Staatsgründung Israels, ist Sumaya Farhat-Naser in Birzeit bei Ramallah geboren.
Seit mehr als 50 Jahren erlebt sie mit ihrer Familie und ihren Landsleuten die israelische Besatzung.  

Die palästinensische Christin setzt sich in zahlreichen Friedensinitiativen und Seminaren für Frauen und Jugendliche für Dialog und Gewaltverzicht ein. 

»Eine unbestechliche Zeitzeugin, deren Engagement in einem tiefen Glauben in gewaltfreien Widerstand wurzelt.« (Martin Woker, Neue Züricher Zeitung)

Montag, 30. November 2020 • 19.00 Uhr in der Friedenskirche

Veranstalter: Evangelische Citykirche und die evangelische Kreuzkirche Ludwigsburg
Eintritt frei • Spenden willkommen