Ein anderes Leben

Dokumentation, Deutschland, 2019 • 16 Minuten

Familie Umbreit gründete 1984 die Film- und Fernsehproduktion »Filme als Anliegen« und ist seither als »freie Filmemacher« tätig.

Dienstag, 7. April 2020 • 20.00 h
Friedenskirchenkeller

Dieser Film gibt Einblicke in die älteste Form gottgeweihten Lebens. In das Leben von Eremiten. Zwei Eremittinnen und ein Eremit erzählen von ihrer Berufung und ihrem ganz persönlichen Weg in die Klause. Von ihrem Leben in der Gegenwart Gottes und ihrem Ja zu einer persönlichen Beziehung mit ihm. Sie erzählen von dem Geschenk der Stille, aber auch von Zeiten der Zweifel und Anfechtungen.

Heidi und Bernd Umbreit haben die Eremiten über ein Jahr lang begleitet. Nähe und Vertrauen sind entstanden und ein behutsamer, stiller Film über eine Lebensform, die normalerweise verschlossen bleibt.

Ein Film auch über all die Sehnsüchte, die bei so vielen von uns immer wieder anklopfen: die Sehnsucht nach Stille, nach mehr innerer Ruhe, nach Reduzierung auf das wirklich Wesentliche.

Der Eintritt ist frei • Spenden sind willkommen

Die 2. Lange Nacht der Inklusion: Ludwigsburg feiert die Vielfalt!

Samstag, 25. April 2020
Beginn & Eröffnung: 17.00 h Reithaus (Film- und Medienzentrum)
in der Friedenskirche: ab 18.30 h 

 

Was verbindet das Reithaus, das Scala, die Friedenskirche, die Karlskaserne und das Foyer der Theaterakademie miteinander? In ihnen finden am Samstag, dem 25. April 2020 im Rahmen der 2. Langen Nacht der Inklusion von ca. 17.00 h bis 2.00 h vielfältige kostenlose, inklusiv gestaltete Kulturangebote aus Musik, Theater, Tanz und Kunst statt. Ein interkulturelles Essensangebot ergänzt im Reithaus das Programm. Details entnehmen Sie bitte den Programmhinweisen kurz vor der Veranstaltung.  

Zusätzliches Rahmenprogramm: 

Begleit-Shuttle-Service - Busse zwischen den Veranstaltungsorten, Begleitdienst für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen. Workshops - im Vorfeld der Veranstaltung werden Inhalte für die Lange Nacht erarbeitet.

Ausgewählte Ausstellungen werden im Anschluss noch über weitere Tage zu besichtigen bleiben.

Veranstalter:
Scala Kultur Live gGmbH und Tragwerk e.V. in Kooperation mit dem Netzwerk Inklusion Ludwigsburg

Der Eintritt ist frei.

 

 

An Gott zweifeln – An Bach glauben J. S. Bach und seine Erben

Donnerstag, 7. Mai 2020 • 19.30 h Friedenskirchenkeller 

 

Bach beeinflusste und beschäftigte schon zu Lebzeiten Musiker und an Musik interessierte Menschen. Namhafte Persönlichkeiten aus allen Epochen seit Bach’s Tod berufen sich auf ihn und das Universum seines Schaffens.

Martin und Antje Schneider aus Berlin lesen Texte von Zeitgenossen Bachs und späteren Bewunderen seiner Werke. Komponisten-Kollegen und andere Personen der Kunst- und Zeitgeschichte kommen mit Briefen, Zitaten, Aufsätzen usw. in unserem Programm zu Gehör:

Hermann Hesse, Maurizio Kagel, Johann Mattheson, Johann Adolph Scheibe, Georg Philipp Telemann, Friedrich Wilhelm Marpurg, Carl Philipp Emanuel Bach, Mozart, Johann Friedrich Reichardt,  Eduard Devrient, Sebastian Hensel, Carl Friedrich Zelter, Hans Franck, Eduard Hanslick, Hermann Claudius, Robert Schumann, Albert Schweitzer, Claude Debussy.

Die Pianistin Angela Maria gestaltet den musikalischen Rahmen mit Kompositionen von Johann Sebastian Bach und weiteren Komponisten. 

Eintritt: 12 € • ermäßigt 10 €

Karten: an allen Easyticket-Verkaufsstellen und an der Abendkasse