Das Klanghimmel-Konzert: Ein Raum-Klang-Erlebnis

Sonntag, 22. April 2018
18.00 h in der Friedenskirche

Ein Hörerlebnis in der Friedenskirche Ludwigsburg:
meditativ, rhythmisch, experimentell, spirituell.






Christoph Haas
(Leitung, Gong, Rahmentrommel, Gongtrommel, Musikbögen, Muschelhörner, Gesang) und das Klanghimmel-Ensemble.
Gäste: Stephanie Haas (Gesang), Dorit Paul (Klarinette), Robert Lang (Perkussion).

Im Altarraum, im Kirchenschiff und auf den Emporen der Friedenskirche entfaltet sich eine »Symphonie des Augenblicks« im Spiel zwischen auskomponierten und improvisierten musikalischen Aktionen. Aus der Stille entstehen Klänge von betörender Schönheit. Sie steigen auf zur Kuppel, bewegen sich vielstimmig durch den Raum, formen sich zu energiegeladenen Klangflächen, weit ausschwingenden Melodien und kraftvoll pulsierenden Rhythmen.

Besucher vergangener »Klanghimmel«-Konzerte: »Klänge, die ich vorher noch nie gehört habe und Bilder vor meinen Augen, die ich noch nie gesehen habe!« »Ein unglaublicher Reichtum an Obertönen.« »Schwingungen, die jede Zelle ins Vibrieren brachten.« »Tief beglückend!« »Danke für dieses wunderbare Erlebnis.«

Christoph Haas, »einer der profiliertesten Perkussionisten der Gegenwart« (SWR 2), studierte in Westafrika, Brasilien und Indien. Sein umfassendes Wissen über musikalische Traditionen und sein tiefer Respekt vor der Überlieferung verbinden sich mit Entdeckerfreude und kreativer Experimentierlust. Im Lauf seiner Karriere entwickelte Christoph Haas eine ganz eigene Musiksprache, die geprägt ist von hoher Klangsensibilität, tänzerischer Polyrhythmik und enormer Dynamik. Der Musiker-Komponist beschäftigt sich seit langem mit den Beziehungen zwischen Klang und Raum. Im Mittelpunkt seiner Performance stehen Rahmentrommeln, Musikbögen, ein großer Gong und die Gongtrommel, deren Klangspektrum sich von kraftvollen Bässen bis zu zartesten Obertönen erstreckt. Seine Frau, die Sängerin Stephanie Haas, ist eine der wichtigsten Interpretinnen mittelalterlicher Sakralmusik. Mit vollender Gesangstechnik, berührender Authentizität und einer Staunen machenden Bühnenpräsenz hat sie sich europaweit ein begeistertes Publikum erspielt. Dorit Paul integriert virtuos Jazz- und Klezmer-Elemente in ihr Klarinettenspiel. Robert Lang ist Spezialist für neu entwickelte melodische Perkussionsinstrumente wie Caisa und Gubal sowie für archaische Klangsteine.

Weitere Informationen zu diesem Abend, zum Künstler und wie Sie Karten bestellen können, erfahren Sie hier.