Gregorianika: Sieben Männerstimmen mit mittelalterlichem Gesang

Samstag, 24. März • 19.00 h in der Friedenskirche


Die unverwechselbaren Stimmen und der makellose Klang des Chors versprechen ein faszinierendes Erlebnis lebendiger Gregorianika.

Gemäß dem Motto »Oft kopiert und nie erreicht« hebt sich der Chor mehr denn je von seiner Konkurrenz deutlich ab. Mit seinem Programm spannt er einen weiten Bogen über rein liturgische Gesänge in lateinischer Sprache aus dem frühen Mittelalter bis zur Moderne. 

Mehr Informationen zu außergewöhnlich berührenden Konzertabend erfahren Sie
hier